Jetzt den großen Wurf wagen: Steuerkonzept der Mittelstand
Jetzt den großen Wurf wagen: Steuerkonzept der Mittelstand
Bad Bramstedt (svb/sh) Der Bund der Steuerzahler (BdSt) begrüßt das Konzept der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT). Dieses „MIT-Konzept für eine umfassende Steuerreform in drei Stufen“ ist ein überfälliges Entlastungspaket.

Der Arbeitgeber-Pauschbetrag soll von 1.000 auf jährlich 2.000 Euro verdoppelt werden. Damit müssten viele Bürger ihrer Steuererklärung keine Belege mehr beifügen. Die Steuersätze für Normalverdiener und Familien soll sinken. Kinderfreibetrag und Kindergeld sollen erhöht werden.

Ein Single mit einem Bruttomonatseinkommen von 3.000 Euro würde in der Endstufe - gegenüber dem Tarif 2016 - um 966 Euro entlastet werden. Das entspricht einer Ersparnis von 18,3 Prozent.

Ein Alleinerziehender (1 Kind) mit einem Bruttomonatseinkommen von 2.000 Euro würde in der Endstufe - gegenüber dem Tarif 2016 - um 893 Euro entlastet werden. Das entspricht einer Ersparnis von 47,6 Prozent.

Eine Familie (darunter 1 Alleinverdiener / 2 Kinder) mit einem Bruttomonatseinkommen von 3.500 Euro würde in der Endstufe - gegenüber dem Tarif 2016 - um 1.562 Euro entlastet werden. Das entspricht einer Ersparnis von 42,3 Prozent.

Mit diesem Konzept der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union nimmt die Debatte über Steuerentlastungen Fahrt auf – somit erweist die MIT den Steuerzahlern einen großen Dienst, erkennt Sven Boysen, MIT-Vorsitzender im Kreis Segeberg.

Dies unterstreicht eine repräsentative Umfrage im Auftrag des BdSt, nach der 81 Prozent der Deutschen die Steuer- und Abgabenbelastung als „zu hoch“ empfinden. Der BdSt betont: Die Steuereinnahmen fließen – deshalb ist es richtig, die Steuerzahler an der guten Konjunktur teilhaben zu lassen!

PR-Berichte
Impressum | Datenschutz
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen